Anthroposophische Gesellschaft, Aachener Zweig
Termine
Öffentliche Vorträge und Kurse für das 2. Halbjahr 2019


Dienstag,
24. September 2019
20:00 Uhr DAS OPFER
- seelische, geistige Aspekte zum kosmologischen Menschenbild -
Vortrag von Marcus Schneider, Basel

Freitag,
29. November 2019
20:00 Uhr Das TAO-Prinzip bei Laotse und ähnliche Motive im Westen
Vortrag von Dr. Susanna Kümmell, Witten

Freitag,
24. Januar 2020
20:00 Uhr Belastendes und Hilfreiches im menschlichen Schicksal
- Unsere Verwobenheit mit der ganzen Welt - Vortrag von Anton Kimpfler, Freiburg

Auch die kleinsten Einzelheiten unseres ganzen Lebens hängen noch mit dem kosmischen Ganzen zusammen. Uralte Vergangenheiten wirken in unser Dasein hinein. Doch sind wir dem nicht fatalistisch ausgeliefert. Ganz im Gegen-teil, es ist entscheidend, was wir auf die andere Waagschale legen, welche mit den Zukunftswegen zusammenhängt; nur dann lässt sich gut mit den mit-gebrachten Schicksalsgewichten umgehen.

Ort der Veranstaltungen, soweit nicht anders angegeben:
Freie Waldorfschule Aachen
Anton-Kurze-Allee 10, 52066 Aachen

Veranstaltungen für Mitglieder:
Jeweils im Zweighaus um 20:00 Uhr, falls nicht anders angegeben.

mittwochs
20:00 Uhr
Esoterische Betrachtung karmischer Zusammenhänge 5 (GA 239)
Mittwoch,
2. Oktober 2019
Gedanken zu Michaeli
Mittwoch,
18. Dezember 2019
Gedanken zum Weihnachtsfest

Zweighaus:
Bleiberger Straße 174, 52074 Aachen
Klassenstundentermine
(16:00 Uhr, Zweighaus - bitte 10 Minuten früher im Raum sein):

(Für Mitglieder der ersten Klasse)
7. Juli 2019 13. Stunde
15. September 2019 14. Stunde
10. November 2019 15. Stunde
8. Dezember 2019 16. Stunde
12. Januar 2020 17. Stunde

Hinweis
Michaelfest auf dem Demeter Hof Familie Zintzen am
Sonntag, 29. September 2019 ab 20:00 Uhr
Bungartsweg 156, 52074 Aachen-Orsbach


Anthroposophische Gesellschaft
Alkuin Zweig Aachen
Bleiberger Straße 174, 52074 Aachen
Tel: 0032 87 65 76 73
www.anthroposphie-aachen.de

Konto des Alkuin Zweiges:
IBAN: DE48 3905 0000 0018 0003 98
BIC: AACSDE33
Kassenwart: Andreas Roy